Anton Webern - 5 Lieder: 2. Am Ufer songtext


Die Welt verstummt, dein Blut erklingt;
In seinen hellen Abgrund sinkt
Der ferne Tag

Er schaudert nicht; die Glut umschlingt
Das höchste Land, im Meere ringt
Die ferne Nacht

Sie zaudert nicht; der Flut entspringt
Ein Sternchen, deine Seele trinkt
Das ewige Licht


5 Lieder: 2. Am Ufer songtext
 

 
Other Lyrics by Anton Webern

 
new lyrics
Anton Webern lyrics are property and copyright of their owners. "5 Lieder: 2. Am Ufer" lyrics provided for educational purposes and personal use only.