Bernhard Brink - Wieder laut und wieder frei songtext


Es war viel zu lange Winter in meinem Herz, in meiner Stadt
Alles farblos, alles blass
Der Nachbar meckert so wie immer
In der Sekunde schreibst du mir
Du würdest lieber weg von hier
Wir fahren raus, wir hauen jetzt einfach ab
Haben uns doch früher auch kein Kopf gemacht
Dann singen wir die alten Lieder laut
So schön und vertraut
Du brauchst das doch auch

Dreh mal voll auf
Wieder laut und wieder frei
Wie vollen Tank auf leeren Straßen
Der Horizont ist nicht mehr weit
Wir stellen die Uhren auf Sommerzeit
Wieder laut und wieder frei
An einem Ort mit fremden Namen
Seh keine Wolke weit und breit
Nur blauer Himmel und wir zwei

Es ist endlich wieder Frühling
In meinem Kopf und in der Luft
Dein Blick trifft mich wie ein Kuss
Und die Kilometer fliegen
Ich glaube das ist unsere Chance
Und das dass beste erst noch kommt
Wir fahren raus, hör doch die ferne ruft
Und ihre stimme schenkt uns neue Mut
Gemeinsam singen wir die alten Lieder laut
So schön und vertraut
Du brauchst das doch auch

Dreh mal voll auf
Wieder laut und wieder frei
Wie vollen Tank auf leeren Straßen
Der Horizont ist nicht mehr weit
Wir stellen die Uhren auf Sommerzeit
Wieder laut und wieder frei
An einem Ort mit fremden Namen
Seh keine Wolke weit und breit
Nur blauer Himmel und wir zwei

Und irgendwann kommt auch der Sommer
Mit ihm das gute gefühl
Wir atmen auf und singen wieder
Denn ohne unsere Lieder wird es still

Mhhhh wieder laut und wieder frei
Wie vollen Tank auf leeren Straßen
Der Horizont ist nicht mehr weit
Wir stellen die Uhren auf Sommerzeit
Wieder laut und wieder frei
An einem Ort mit fremden Namen
Seh keine Wolke weit und breit
Nur blauer Himmel und wir zwei
Wieder laut und wieder frei


Wieder laut und wieder frei songtext
 

 
lieben und leben
lieben und leben (2021)

 
new lyrics
Bernhard Brink lyrics are property and copyright of their owners. "Wieder laut und wieder frei" lyrics provided for educational purposes and personal use only.