"Requiem" songtext

Chakuza Lyrics


"Requiem"

Yeah
(Requiem)

Wenn mal alles wieder schneller wird
Ich nicht mehr hinterkomme
Ist trotzdem alles hell bei mir, die winterliche Bergsonne
Ich immer mehr als mehr wollte und nicht immer dasselbe haben
Man nehm es mir nicht übel, das ständige über die Strenge schlagen
Oder sei ruhig wütend und verzeihs mir gleich darauf
Weil manchmal sind wir halt wie Züge und die Gleise hören nicht auf
All das Lügen war ‘n Überbleibsel der Zeit meines Rauschs
Hab keine Bühne aufgebaut, nur ‘n Haufen Scheiße, keine Applaus
Da bin ich raus, ich lauf, der enge Pfad ist hart und hat viel Hürden
Kann nicht atmen, da Tentakel eines Kraken mich erwürgen
All die Eskapaden, alles nicht mehr da, ich trags mit Würde
All die Jahre nur gefangen in der Falle waren zermürbend
Nun, man war der große Running-Man, dann bricht man sich die Beine
Dein bester Freund Schlaflosigkeit und ist nicht gern alleine
Doch nun seh ich nämlich wieder weiß und glieder nicht so viel in Rot
Man nehme das Geschehene und spiele im das Lied vom Tod

Sooft tut es ihnen leid und sooft brechen sie dein Herz
Zu oft wird es dann vergessen und die Zeilen sind geschwärzt
Und dann weißt du, worum es geht es ist ein Requiem
Wie sich dich ansehen, was sie denken und sie reden ist ein Requiem
Sooft brechen sie dein Herz, es ist ein Requiem (Requiem)
Und die Zeilen sind geschwärzt, es ist ein Requiem
(Es ist ein Requiem)
Und dann weißt du, worum es geht, es ist ein Requiem
(Requiem)
(Requiem)

Manchmal spiele ich wie Harfen oder Geigen
Aber im Freien, am Vorbeigehen, am Weizen, Hafer, den Weiden
Schneide das Wasser, teile das Meer, spaziere drüber
Aber weine, als verliere man drei von vier Brüdern
Ich schmeiß alles in die Tonne, Fantasie hab ich keine
Denn ohne Sonne sind Sterne nur kalte, fliegende Steine
Ich frag mich ehrlich, wann sie wiederkommt, die Frau, die ich lieb
Und muss dann schmerzlich das Gesicht verziehen, ich glaube nie
Und ich wandele wieder rum wie ‘n Bigfoot, ‘n Wintergeschöpf
In Frankreich hätte man mich hingerichtet, sicher geköpft
Doch ich möchte mein’ auch, ich brauch ‘ne Pause im All
Und für Mondas ist der blaue Ball ‘n Jahrtausendkristall
Und brauch echt mal auf die Schnelle nun ein zweites Gesicht
Ich sehe, ich trete auf der Stelle, doch die Zeit tut das nicht
Ey, man bringe mir den Spaten, mach den Stich für Tag eins
Getanes grabe ich ein, denn da schadet es kei’m

Sooft tut es ihnen leid und sooft brechen sie dein Herz
Zu oft wird es dann vergessen und die Zeilen sind geschwärzt
Und dann weißt du, worum es geht es ist ein Requiem
Wie sich dich ansehen, was sie denken und sie reden ist ein Requiem
Sooft brechen sie dein Herz, es ist ein Requiem (Requiem)
Und die Zeilen sind geschwärzt, es ist ein Requiem
(Es ist ein Requiem)
Und dann weißt du, worum es geht, es ist ein Requiem
(Requiem)
(Requiem)

Sooft tut es ihnen leid und sooft brechen sie dein Herz
Zu oft wird es dann vergessen und die Zeilen sind geschwärzt
Und dann weißt du, worum es geht es ist ein Requiem
Wie sich dich ansehen, was sie denken und sie reden ist ein Requiem
(Requiem)
(Requiem)

Album "Heavy Rain" (2020)
 

 
Chakuza lyrics are property and copyright of their owners. "Requiem" lyrics provided for educational purposes and personal use only.