Mike Singer - Hau Ab songtext


Bin auf dem Weg, ich kann die Straße fühl’n
Und bleib’ nicht stehen
Ich atme tief, wie es nach Freiheit riecht
Und nach Benzin
Ich lass’ alles hinter mir, denn mich intressiert
Nicht mehr, was gestern war, nur noch das Jetzt und Hier
Mein Ziel war nie anzukomm’n, ich lass’ es einfach roll’n
In Richtung Neuanfang, Fuß auf’s Gas, bin raus

Kann nicht still steh’n, denn es treibt mich in den Wahnsinn
Und wohin ich will, das weiß ich erst, wenn ich dann da bin
Nie mehr ‘ne Revanche, muss gleich wieder fahr’n
Und wohin ich will, das weiß ich erst, wenn ich dann da bin irgendwann

Ich hau’ ab, ja, irgendwann
Ich hau’ ab, ja, irgendwann
Ich hau’ ab, ja
Und wohin ich will, das weiß ich erst, wenn ich dann da bin irgendwann

Ich nehm’ mir Zeit, will alle Risse zähl’n
Auf dem Asphalt
Kratzer im Lack sind doch nur Souvenirs
Zeichen der Fahrt
Und wenn ich den Glück verlier’, die Bremsen nicht funktionier’n
Ich kann es versuchen, doch den Wagen nicht kontrollier’n
Wenn ich nicht die Kurve krieg’, crash’ und im Graben lieg’
Lass’ ich den Wagen steh’n, egal, zu Fuß geht es auch

Kann nicht still steh’n, denn es treibt mich in den Wahnsinn
Und wohin ich will, das weiß ich erst, wenn ich dann da bin
Nie mehr ‘ne Revanche, muss gleich wieder fahr’n
Und wohin ich will, das weiß ich erst, wenn ich dann da bin irgendwann

Ich hau’ ab, ja, irgendwann
Ich hau’ ab, ja, irgendwann
Ich hau’ ab, ja
Und wohin ich will, das weiß ich erst, wenn ich dann da bin irgendwann

Und wohin ich will, das weiß ich erst, wenn ich dann da bin irgendwann


Hau Ab songtext
 

 
Paranoid!?
Paranoid!? (2020)

 
most popular lyrics
Mike Singer lyrics are property and copyright of their owners. "Hau Ab" lyrics provided for educational purposes and personal use only.