Mono & Nikitaman - Yeah songtext


Yeah, Yeah — Augen zu und durch, immer weiter es gibt nichts zu sehn
Yeah, Yeah — schöne heile Welt, nur nicht denken, immer weiter gehn
Yeah, Yeah — keine Fragen, keine Fehler, immer mehr und schneller, bleib’ nicht stehn
Es geht uns gut, es geht uns besser, es geht uns wunderbar
Augen zu und .. Dankeschön

Ich leb’ in ‘nem Wohlstandsland wo ich fürs pinkeln Kohle zahl
Mehr als manche im Monat haben und alle schauen einfach zu..
Am Schaufenster die Klunker, abgesichert wie ‘n Bunker
Der Typ daneben der hat Hunger und alle schauen einfach zu..

Es hat nich funktioniert, er hat schon resigniert
Jetzt lebt er auf der Straße, alle schauen einfach zu..
Und die Angst so zu werden is größer als die Angst zu sterben
Jeder is sich selbst am nächsten, alle Augen gehen zu..

Munition, es geht weiter, wer nicht weiter wächst der scheitert!
Keine Zeit für große Fragen und schon gar kein Platz für Zweifel
Jeder macht sein Scheiß allein klar, mit Erfolg und Übereifer
Jeder is Konkurrenz und wer nicht mitspielt Außenseiter
Benebelt, durch-beschäftigt und zufrieden, unsre Freizeit ist verplant bis 24/7
Die Macht ist schon längst aufgeteilt, unter den Riesen
Aber wir können uns alles kaufen, alles was wir lieben und ich sag’

Kennst du das Gefühl wenn man aufwacht, wenn man denkt jetzt kommt nix mehr
Das Leben is ein Laufrad, alle schauen einfach zu..
Wie die Uhr sich weiter dreht, hauptsache is, dass man es drauf hat
Der Blick is stumpf und leer und alle schauen einfach zu..
Vorbei am 8. Stock (uow!), bis hier hin ging’s noch gut
Im freien Fall nach unten, und alle schauen einfach zu..
Und sehen doch nich’ hin, für das, was da is blind
Ich mach’ den Wecker aus, und die Augen wieder zu..


Yeah songtext
 

 
Other Lyrics by Mono & Nikitaman

 
new lyrics
Mono & Nikitaman lyrics are property and copyright of their owners. "Yeah" lyrics provided for educational purposes and personal use only.