Wolfgang Petry - Sinn des Lebens songtext


Manchmal denk’ ich an die Zeit
Als die Welt noch anders war
Die Hoffnung war groß
Das Schicksal jung und unbekannt
Waren all die Jahre umsonst?
Hab’ ich viel zu viel verschenkt?
Doch was wäre wenn gewesen? Du und ich?

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens
Ruht die Wahrheit in dir selbst
Auf dem Dach der Welt gefangen
Ohne dich, so ist es eben
Manchmal seh’ ich dich von weitem
Würd am liebsten zu dir renn’n
Komm, wir brenn’n einfach durch
Liebe nehmen, Liebe geben, Liebe leben

Irgendwie hast du mir gefehlt
Und das ein Leben lang
Du liegst neben ihm
Ich bin wie gelähmt vor Einsamkeit
Hab’ ich den Moment verpasst
Und zu wenig investiert?
Doch was wäre wenn gewesen? Du und ich?

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens
Ruht die Wahrheit in dir selbst
Auf dem Dach der Welt gefangen
Ohne dich, so ist es eben
Manchmal seh’ ich dich von weitem
Würd am liebsten zu dir renn’n
Komm, wir brenn’n einfach durch
Liebe nehmen, Liebe geben, Liebe leben

Die Schule gibt’s schon lang nicht mehr
Dort steht ein großer Supermarkt
Ich komme oft hierhin
Ob du manchmal an mich denkst?

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens
Ruht die Wahrheit in dir selbst
Auf dem Dach der Welt gefangen
Ohne dich, so ist es eben
Manchmal seh’ ich dich von weitem
Würd am liebsten zu dir renn’n
Komm, wir brenn’n einfach durch
Liebe nehmen, Liebe geben
Liebe leben, Liebe geben
Komm, wir brenn’n einfach durch
Liebe leben, Liebe geben, Liebe leben


Sinn des Lebens songtext
 

 
Auf das Leben (2021)
new lyrics
on-lyrics chart
Wolfgang Petry lyrics are property and copyright of their owners. "Sinn des Lebens" lyrics provided for educational purposes and personal use only.